Begehrten „Grabstein“ nach Pdm. geholt

Datum: 07.05.2018

Diese Mädchen und Jungen errangen als erstes deutsches Team beim Nationen-Cup einen 3. Platz. (Foto: S. Seeger)

HipHop:
An den IASF-Dance Worlds, Ende April in Orlando (Florida/USA), nahmen mehr als 8.000 Cheerleader und Cheerdancer aus über 40 Nationen weltweit teil. Und mittendrin die Tänzer von RokkaZ Potsdam e. V.
Nach dem Jubel über die Silbermedaille der JuniorRokkaZ als deutsches Nationalteam, und dem 7. Platz von TheRokkaZ im Seniorbereich, startete unmittelbar die IASF-Worlds (die Club-WM - vergleichbar mit der Fußball-Championsleague), das zweite WM-Abenteuer für die Potsdamer-Tänzer. Und auch das wurde erfolgreich gestaltet.

Während die SeniorFormation "The RokkaZ" (24 Tänzer zwischen 16 und 44 Jahre) aufgrund der in diesem Jahr noch einmal gestiegenen tänzerischen Qualität der Konkurrenz, mit dem Erreichen des Finals zufrieden war, konnten die "Junior RokkaZ" (23 Tänzer zwischen 13 und 15 Jahre) erneut jubeln! Mit Platz 3 im Nationen-Cup und Gesamtplatz 7 gelang ihnen als erstes deutsches Junior-Team und als bestes HipHop-Team überhaupt, in die Top Ten einzuziehen und einen der begehrten "Grabsteine" nach Deutschland zu holen!
Das ist umso bemerkenswerter, da am Vorabend aufgrund der Knieverletzung einer Tänzerin, die Choreographie kurzfristig umgestellt werden musste und der Tatsache, dass in der Junior-Dance-Kategorie vier Stile getanzt werden dürfen (Jazzdance, Pomdance, Lyrical, HipHop) und diese aufgrund des hohen Technikanspruchs vom Pom- und Jazzdance dominiert werden. 
(S. Seeger)