Die sportliche Kraft aus dem Havelland

Datum: 24.01.2018

Gewinner des erstmals ausgerichteten Wettbewerbs um den „Besten Verein des Jahres“ wurde der TSV Falkensee e. V. Stellvertretend nahmen Pia Zirk, Thomas Fuhl und Julia Henke die Auszeichnung aus den Händen von Antje Edelmann, Pressesprecherin der Lotto Brandenburg GmbH (l.) entgegen. (Foto:T. Conradt)

Der Neujahrsempfang des TSV Falkensee e. V. am 16. Januar stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des 25. Gründungstages des Vereins. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport waren gekommen, um zu gratulieren und Dank für eine langjährige, gute Zusammenarbeit zu sagen und weitere Unterstützung für die Zukunft zu verkünden.
Der Vorstandsvorsitzende des Landessportbundes Brandenburg (LSB), Andreas Gerlach, würdigte vor allem die tolle Entwicklung des TSV in der Breite und die in hoher Qualität. Er überreichte dem Geschäftsführenden Vorstand des Vereins, Birgit Faber, als Anerkennung die „Ehrenplakette des LSB“.                                  

Roger Lewandowski, Landrat Havelland, würdigte die Erfolge und das besondere Engagement von Mitgliedern des Vereins mit Medaillen und Urkunden.
Falkensees Bürgermeister, Heiko Müller, offenbarte seinen Stolz über die Entwicklung des mit Abstand größten Vereins seiner Kommune und zeichnete sowohl Trainer als auch Übungsleiter aus, die sich besonders um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen verdient gemacht haben.
Der Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB) Havelland, Jörg Wartenberg, würdigte den Einsatz von Aktiven und Helfern beim Deutschen Turnfest 2017 in Berlin. Immerhin gehörten 400 Falkenseer zu den Mitgestaltern sportlicher Höhepunkte dieses Events.

Von ehemals 300 Mitgliedern im Gründungsjahr 1993 hat sich der TSV Falkensee bis heute auf mehr als 3.600 Mitglieder entwickelt, die in 30 Sportarten von rund 200 Trainern und Übungsleitern (1993: 10) fachlich betreut werden.                           
(Besch)