Digitales Passwesen ab 2019

Datum: 19.02.2018

Mit Stichtag 1. Januar 2019 hat der Deutsche Turner-Bund (DTB) eine bundesweite Reform des DTB-Passwesens in Form einer kompletten digitalen und bundesweit einheitlichen Abwicklung beschlossen.
Internet, E-Mails und die gesamte Kommunikation mit PC/Notebook oder Smartphone haben sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Seit Jahren arbeiten der DTB und viele seiner Landesturnverbände (LTV) mit einer eigenen Datenbank, mit Anmelde- und Abwicklungstools für Wettkämpfe, Turnfeste, Lehrgangsmaßnahmen und Antrag-stellungen. Nur das Passwesen wird bisher noch „analog« bearbeitet, indem ein „schriftlicher Passantrag inkl. Bild eingesendet wird.                           
                                
Um dieses Verfahren für alle Beteiligten zu vereinfachen, hat sich der DTB gemeinsam mit seinen LTV die “Digitalisierung des Passwesens“ als Ziel gesetzt, was 2017 beim DTB-Hauptausschuss beschlossen wurde.

Was ändert sich?

Die Ausgabe von Startpässen in gedruckter Version wird zukünftig entfallen. Dafür wird es eine bundesweite gemeinsame Datenbank geben, auf die alle Landesturnverbände und Vereine mit aktiven Wettkämpfern Zugriff haben. Die komplette Abwicklung des Pass-wesens wird online erfolgen.

Bis zum Ende des Jahres 2018 wird es eine Übergangsregelung geben, wie es während der Umstellung weitergeht. Auch die Ordnungen zum Passwesen werden derzeit überarbeitet.
Als Dienstleister für die Landesverbände und Vereine will der DTB über die verschiedenen Kanäle bei der Umstellung Unterstützung geben und die Vereine auf dem Laufenden halten.
Er empfiehlt, den speziellen Newsletter zum Passwesen auf www.dtb.de>verband< zu abonnieren.
                                                  (DTB/Besch)