Kraft, Dynamik, Eleganz

Datum: 26.03.2018

Das Damenpaar Josefin Konrad und Tami Lima Adler aus Potsdam gewann Gold. (Foto: Sportakrobaten Potsdam)

Neun Vereine aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt waren beim 6. Potsdam-Pokalwettkampf der Sportakrobaten in Potsdam am Start. Sechs Gold-, acht Silber- und drei Bronzemedaillen sind die erfolgreiche Bilanz der Brandenburger Starter, trotz leistungsstarker nationaler Konkurrenz. Die Gäste aus Krostitz (Sachsen) erturnten sich mit dem Tageshöchstwert den begehrten Potsdam-Pokal in der WeNa- und in der Nachwuchsklasse.
Von 70 Wettkampfanmeldungen konnten aufgrund zahlreicher krankheits- und verletzungsbedingter Absagen am Wettkampftag noch 52 sportakrobatische Übungen präsentiert werden.
Die Sitzplätze in der Turnhalle der Potsdamer Karl-Foerster-Grundschule waren wieder sehr gut belegt. Die Zuschauer, auch außerhalb der vertretenen Mannschaften, nutzten die Möglichkeit, die sportakrobatischen Übungen einmal aus unmittelbarer Nähe zu erleben. Die Wettkampfstimmung in der Halle war ein ständiger Wechsel von Ausgelassenheit und Anspannung.

Die Potsdamer Sportakrobaten danken allen fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den Trainern und Kampfrichtern für eine sehr gut strukturierte und professionelle Wettkampfveranstaltung auf hohem sportakrobatischem Niveau.
(K. Adler)