Medaillenerfolge breit gefächert

Datum: 07.05.2018

Doppelerfolg in der LK4 ml. durch die BSRK-Turner Jonathan Durchstecher und Linus Lehmann. (Foto: BSRK 1883 e. V.)

155 Turnerinnen und Turner aus neun Vereinen (Brandenburg a. d. H., Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Erkner, Falkensee, Hennigsdorf, Lauchhammer, Oranienburg, Rangsdorf) waren anlässlich des 13. Havelpokal-Wettkampfes am 28. April zu Gast beim BSRK 1883. Und dessen Aktive zeigten sich optimal vorbereitet, wie die Ergebnisse in den verschiedenen Altersklassen beweisen, aber auch, was die gesamte Organisation betraf. Doch auch die angereiste Konkurrenz überzeugte mit guten Leistungen.

Im ersten Wettkampfdurchgang gingen die Turnerinnen und erstmals auch Turner der P3-P5 an den Start. Hier gab es einen Doppelsieg durch die Falkenseer Isabell Angela (1.) und Elena Ehrenfeldt (2.). Bei den Turnern siegte Emil Enskat (Eberswalde) vor Robin Schönwald (BSRK) und Leon Heilmann (Eberswalde).
Der Mannschaftssieg im weiblichen und männlichen Bereich ging an die SV Motor Eberswalde.

Der zweite Wettkampfdurchgang wurde von den Turnerinnen der LK2/3, der LK4 (bis 11  und bis 13 Jahre) sowie Turnern der LK4 bestritten.

In der LK2 behauptete sich Leni Wall (Erkner) vor ihrer Vereinskameradin Eva Brückner und Frederika-Elisabeth Skrzipcuk (Falkensee).

Hanna Schubert (Falkensee) sicherte sich souverän in der LK3 den Sieg vor den BSRK-Turnerinnen Luisa Beuthe und Emily Sophie Wilke.
Falkensee vor BSRK und Erkner lautete das Ergebnis in der Mannschaftswertung.

Die LK4 (bis 11 Jahre) gewann die Eisenhüttenstädterin Rosalie Bittner vor Deliah Reppenhagen (BSRK) und ihrer Vereinskameradin Maureen Gohaut.
Eisenhüttenstadt sicherte sich den Mannschaftssieg vor dem  BSRK und Erkner.
Im Altersbereich bis 13 Jahre (LK4) erwies sich Neele Tomus aus Hennigsdorf als Stärkste. Sie gewann vor Amelie Witza (Eisenhüttenstadt) und Leony Plechniczek, ebenfalls Hennigsdorf. Falkensee vor Hennigsdorf und Eisenhüttenstadt lautete das Mannschaftsergebnis.

Einen Doppelsieg mit Punktgleichheit gab es für den BSRK 1883 bei den Jungen in der LK4. Jonathan Durchstecher und Leon Leopold Lehmann belegten gemeinsam den 1. Platz und sicherten auch den Mannschaftssieg.
(S. Zacharias)