Zwölf Medaillen für die Gastgeber

Datum: 09.04.2018

Lea Korbik am Balken, SV Motor Eberswalde (Foto: A. Petzold)


Das Turnvolk freut sich jedes Jahr aufs Neue, wenn der Startschuss zu einem der größten breitensportlichen Gerätturnveranstaltungen im Land Brandenburg, dem 42. Eberswalder Turnertreff, erfolgt. Diesmal hatten sich 296 Turnbesessene aus sieben Bundesländern auf den Weg gemacht.
Am Eröffnungstag marschierten 87 Aktive und 24 Kampfrichter/Innen mit dem Lied „Turner auf zum Streite“ zur Eröffnung in die hervorragend präparierte Wettkampfstätte im Sportkomplex Westend ein. Das Novum war die musikalische Begleitung durch Henrik Nitz (Posaune) und Andreas Schott (Keyboard) sowie der Gesang des Publikums auf der Tribüne.

Verdiente Ehrung vor dem Start

Vor Wettkampfbeginn wurden engagierte und langjährige Ehrenämtler der Abteilung Turnen ausgezeichnet. Andrea Szögedi erhielt die „Ehrennadel des KSB Barnim“ in Gold, Gertraude Trautmann in Bronze und Martina Wolff die „Ehrennadel des SV Motor Eberswalde“ in Silber.
Der 1. Wettkampftag gehörte danach den  Altersklassen ab 25 Jahre. Sie wurden angeführt von der mit 79 Jahren ältesten Teilnehmerin Rosemarie Schiedt (TV Nordost Berlin e. V.) (79 Jahre) und ihrem 85jährigen männlichen Mitstreiter, Dr. Rudolf Radecke (SV Motor Eberswalde e. V.).
Man konnte fantastische Leistungen bewundern und so mancher jüngere Zuschauer, der das letzte Mal in seiner Schulzeit geturnt hatte, fragte sich, wie man mit über 50 noch einen Salto und Flick Flack springen kann oder sich mühelos im Standspagat präsentiert.

Wie die Alten sungen (turnten) …

Das Starterfeld der Gastgeber, war durch krankheitsbedingte Ausfälle leicht dezimiert, konnte aber mit beachtlichen Ergebnissen und zwölf Medaillen aufwarten.
In der AK ab 80 Jahre siegte der älteste Turner des Landes Brandenburg, Dr. Rudolf Radecke. Am Ende des Wettkampftages konnten sich auch Henri Durke (AK 55) und Regina Fischer (AK 40) über Gold freuen. Silbermedaillen erturnten sich Uwe Rehmann (AK 70), Yvonne Schemel (AK 40), Janka Szögedi (AK 30) und Anna Gurevich (AK 25). Bronzeplätze gab es für Axel Irrling (AK 55) sowie Ulf Reimann (AK 50). Andreas Schott (AK 50) und Andrea Szögedi (AK 55) komplettierten die Serie mit den Plätzen 9 und 5. Andrea hätte schon für ihre Leistung als Org.-Chefin, Hallensprecherin und Wettkampfteilnehmerin einen besonderen Podestplatz verdient hätte.

... folgten ihnen die Jungen

Am Sonntag, der den Jugend- und Erwachsenenklassen vorbehalten war, gab es mit 109 Aktiven einen Teilnehmerrekord. 32 Kampfrichter/Innen bewerteten hochkarätige Turnkost in den Leistungsklassen 1 bis 3.
Es herrschte eine tolle Wettkampfatmosphäre und oftmals brandete Szenenbeifall auf. Und auch hier schlugen sich die Eberswalder Starter/Innen mit Bravour. Benjamin Rothe erturnte sich sagenhafte 70,45 Punkte in der LK 3 Erwachsene und holte sich Gold mit einem Vorsprung von 3,75 Zählern. Annekatrin Petzold fehlten in dieser LK nur 15 Hundertstel zum obersten Treppchen. Sie konnte sich aber mit einer 13,3 Punktewertung für eine wunderschöne, ausdrucksstark geturnte Bodenkür über Silber freuen. Wie hauchdünn es in dieser LK zuging, bekam Bronze-Gewinnerin Lisa Bobermien zu spüren, der nur fünf Hundertstel auf ihre Vereinskameradin fehlten.

Gastgeber breit aufgestellt

Der Gastgeber schickte 22 Aktive ins Rennen und verbuchte am Ende der Wettkampftage zwölf Podestplätze. Das wurde natürlich nach Turnerart ausgiebig auf der traditionellen Abendveranstaltung im Feriendorf DORADO in Ruhlsdorf gemeinsam mit allen Freunden des Turnsports gefeiert.
Am Ende des zweitägigen Veranstaltungsmarathons konnten die Organisatoren  ein  positives Resümee ziehen und sich bei  allen Turnerinnen, Turnern, Gästen, Sponsoren und vor allem bei der  großen Helferschar hinter den Kulissen für das gelungene Event bedanken. Und der Termin für den 43. Eberswalder Turnertreff ist für den 6./7. April 2019 schon festgeschrieben
Fotos und Informationen gibt es unter www.turnertreff.org und www.gymnastics-eberswalde.de.
(T. Trautmann)