Gerätturnen

Podestplätze für brandenburger Mädchen bei der technischen Norm

20.03.2019 10:30

Am 9.März 2019 traten die Leistungsturnerinnen Nordostdeutschlands der AK 6-10 in Rostock zum Wettkampf der technischen Normen an. Insgesamt wurden von allen relativ wenig Punkte erzielt.

Hier kann man sich nach dem Sinn fragen, alle Normen, die in 2019 erst erlernt werden sollen bereits Anfang März abzuverlangen. Trotzdem haben alle Mädchen gezeigt, dass sie bisher schon fleißig an den Normen arbeiten. Wie schon im Wettkampf der athletischen Normen einen Monat zuvor, konnten die Brandenburgerinnen mehrere Podestplätze erringen.

In der AK 6 belegt Paula Borrmann vom KTZ Potsdam den ersten Platz. Auch in der AK 7 war Brandenburg siegreich mit Friedericke Hirschmann und dem dritten Platz für Mira Rommel, beide vom TSC Straußberg. In der AK 8 gab es für Alessia Liebenthron vom KTZ Potsdam einen zweiten Platz. Romy Kosch vom SC Potsdam gelang der 3. Platz in der AK 9 und bei den ältesten Turnerinnen der AK 10 rundete Sofie Schmidt vom SV Motor Wildau das gute Ergebnis ebenfalls mit einem 3. Platz ab. Darüber hinaus gab es bei den Platzierungen viele weitere gute Ergebnisse für Brandenburgerinnen. So belegten die Vereine TSV Falkensee, SC Potsdam und TSC Straußberg in den Altersklassen AK 7 und AK 8 mehr als die Hälfte der Top 10 Plätze.

Oliver Schmidt für den TK Ausschuss Leistungsturnen weiblich