Rhythmische Sportgymnastik

Die Rhythmische Sportgymnastik (RSG) ist eine wunderschöne und anmutige Sportart, die einzig den Mädchen und jungen Frauen vorbehalten ist.
Bei uns kann man die Anfänge des Sports erlernen, aber auch bis zum Leistungssport trainieren. Wenn du also sehr beweglich bist und Interesse hast, diese Sportart näher kennen zu lernen, bist du bei uns herzlich willkommen.

 

Wettkämpfe

„Mermaid Cup“ Ergebnisse Rhythmische Sportgymnastik 2019

08.04.2019 10:10

Am Wochenende fand der „Mermaid Cup“ RSG am 30.04.2019 in Kiel statt.

Es nahmen 18 Vereine aus dem Norddeutschen Bereich und 1 Verein aus Dänemark teil.

Vom SC Potsdam e. V. starteten Valentina Krause (Juniorenklasse)in der JLK 11 sowie Antonia Gindea und Caroline Gruschwitz in der JLK 14.

 

hinten (LT RSG Sylke Flügel), links Caroline Gruschwitz, mitte Valentina Krause, rechts Antonia Gindea
hinten (LT RSG Sylke Flügel), links Caroline Gruschwitz, mitte Valentina Krause, rechts Antonia Gindea

Alle drei Gymnastinnen hatten bei ihrer ersten Kürübung einen holprigen Start. Sie präsentierten sich zu vorsichtig und hatten doch einige Probleme ihre Leistungen abzurufen und machten einige Fehler. Nach der Motivation der Landestrainerin, Frau Sylke Flügel, lief es bei der zweiten Kürübung sehr viel besser. Alle drei Gymnastinnen konnten sich steigern, Antonia zeigte eine super saubere Keulenübung und erhielt sogar die Tageshöchstwertung. Damit schob sich Antonia noch auf den 2. Platz im Mehrkampf und musste sich nur der Bremerin, Alissa Pjatich (JLK 15) vom Bremer Turnverband, geschlagen geben. Caroline Gruschwitz konnte sich bei ihrer Keulenübung auch noch steigern und belegte im Mehrkampf den 6. Platz.

Für Valentina Krause war es der erste überregionale Wettkampf in ihrer Leistungssportlichen Laufbahn. Sie zeigte doch noch sehr ängstlich ihre zwei Übungen und kam letztendlich auf den 7. Platz im Mehrkampf. Für Sie heißt es weitere Erfahrungen zu sammeln. Siegerin in der JLK 11 war Lea Neu vom Bremer Turnverband.

Die nächsten Wettkämpfe bestreiten die 3 Gymnastinnen am 08.04.2019 bei den Berliner Meisterschaften, außer Konkurrenz, und am 13.04.2019 beim „City Cup“ in Düsseldorf.

Wir wünschen Euch für die nächsten Wettkämpfe eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit und viel Erfolg bis es dann auf zu den Deutschen Junioren Meisterschaften 2019 geht. Für Valentina am 12./13.05.2019 in Bremen, für Antonia Gindea, Caroline Gruschwitz und Margarita Kolosov vom  21.-23.06.2019 in Nürnberg.

Sylke Flügel

Anhänge

Beschreibung der Sportart:

RSG ist eine Turnsportart, die aus der Wettkampfgymnastik mit und ohne Handgeräte entstanden ist. Sie wird mit Instrumentalmusik-Begleitung durchgeführt, kann aber auch Geräusche in der Musik und seit 2013 auch mit Gesang  verturnt  werden. Die RSG vereint vor allem gymnastische und tänzerische Elemente und erfordert in hohem Maß Körperbeherrschung, Gleichgewichts- und Rhythmusgefühl.

In der RSG gibt es fünf Handgeräte, das Seil, der Reifen, der Ball, die Keulen und das Band. In den kleinen Altersklassen, Kinderleistungsklassen 7 – 9 Jahre (KLK), Kinderwettkampfklassen 9 – 10 Jahre (KWK), Schülerleistungsklasse 10 Jahre (SLK), Schülerwettkampfklassen 11 – 12 Jahre (SWK) und Juniorenleistungsklasse 11 – 12 Jahre (JLK) darf eine Übung ohne Handgerät gezeigt werden.

Rhythmische Sportgymnastik  wird auf einer  13x  13 m großen Wettkampfmatte geturnt. Es gibt die Einzel- und Gruppengymnastik. Letztere besteht aus einer Formation  von 5 Gymnastinnen.

Wettkampfformen:

Leistungssport RSG       

  • Kinderleistungsklasse 7 – 9 Jahre (Landesmeisterschaften , MiniMäuse-Cup, Teddy-Pokal)
  • Schülerleistungsklasse 10 Jahre (Landesmeisterschaften, Talentsichtung Bundesweit)
  • Juniorenleistungsklassen 11 – 12 Jahre (LM, Deutsche Jugendmeisterschaften)
  • Juniorenleistungsklassen 13 – 15 Jahre (LM, Deutsche Junioren Meisterschaften, Junioren Europameister und Weltmeisterschaften)
  • Meisterklasse ab 16 Jahre und älter (LM, Deutsche Meisterschaften, Europa und Weltmeisterschaften sowie Olympische Spiele)

Wettkampfsport RSG

  • Kinderwettkampfklassen 9 – 10 Jahre (Landesmeisterschaften)
  • Schülerwettkampfklassen 11 – 12 Jahre (LM und Deutschland Cup)
  • Juniorenwettkampfklassen 13 – 15 Jahre (LM und Deutschland Cup)
  • Freie Wettkampfklasse ab 16 Jahre und älter (LM und Deutschland Cup)

Besonderheiten/Anmerkungen:

Alle vier Jahre gibt es ein neues bzw. überarbeitetes Reglement, genannt Code Pointage. Dieser wird immer nach den Olympischen Spielen überarbeitet und neue Regelungen festgelegt. Der aktuelle Code Pointage ist von 2016 – 2020 gültig.